Strophanthin ist das “Insulin des Herzkranken” !

Orales Strophanthin (Tropfen) ist laut vieler Studien (zum Teil “doppelblind”) und unzähligen in medizinischen Zeitschriften veröffentlichten ärztlichen Erfahrungen die optimale Vorbeugung und Behandlung des Herzinfarkts und der Angina pectoris (Herzschmerzattacken) ohne ernste Nebenwirkung.  Die Ergebnisse nähern sich oft durchaus dem 100-%-Bereich, so hatte ein Bergwerk in Gelsenkirchen mit Strophanthin-Kapseln zehn Jahre lang keinen einzigen Herzinfarkt-Toten unter Tage zu beklagen, während es vorher in drei Jahren 11 Todesopfer waren. Ein grosses öffentliches Krankenhaus hatte mit den Strophanthin-Kapseln unter Weglassung aller anderen schulmedizinischen Mittel bei Patienten mit instabiler (!) Angina pectoris einen Erfolg, von dem alle anderen Mittel nur träumen können: 99 % der Patienten waren innerhalb von 2 Wochen beschwerdefrei ! Auch hatten alle drei Kliniken (in Berlin, Italien und Brasilien), die bei akutem Herzinfarkt Strophanthin einsetzten, mit Abstand die weltbesten Überlebensraten.

Strophanthin ist oft eine gute Hilfe bei Bluthochdruck, Herzrhythmus-Störungen und anderen Herzerkrankungen sowie beim Schlaganfall. Bei Durchblutungs-Störungen der Beine und der Demenz gibt es sensationell gute Therapie-Ergebnisse mit intravenösem Strophanthin, bei grünem Star und endogener Depression immerhin mäßig gute, ebenso bei Asthma bronchiale (hier als Spray).

Strophanthin verbessert das EKG und die Durchblutung des Herzmuskels und des Gehirns, steigert die Verformbarkeit der roten Blutkörperchen, die Blutfließfähigkeit und sogar die Nuzung des Sauerstoffs im Gewebe (!), beseitigt die Übersäuerung innerhalb kurzer Zeit, stärkt den entspannenden Teil des vegetativen Nervensystems, vermindert die Bildung von Streßhormonen, wirkt ACE-hemmend, senkt den zu hohen Blutdruck und wirkt leistungssteigernd auch bei Gesunden, verhindert die Herzvergrößerung und auch das Sterben von z.B. Nieren- und Nervenzellen bei Gifteinwirkung usw.

Es ist ein altbewährtes, über Jahrzehnte in Deutschland und Europa von der Schulmedizin anerkanntes, ja gefeiertes Mittel gewesen, das auch noch heute mit grossem Abstand das Beste ist. Es zeigt herausragende Ergebnisse, die mit grossem Abstand besser sind als die der heutigen kardiologischen Mittel. Da aber der Einfluß der Pharma-Industrie übermächtig geworden ist, die an einem gelösten Problem nichts mehr verdienen kann, wird ein solch segensreiches, jedoch zu preisgünstiges Mittel, das fast alle anderen der heute angebotenen und massiv unterstützen chemischen Patent-Medikamente ersetzen könnte und viele Bypass- und Stent-Operationen verhindern könnte, totgeschwiegen oder nachweisbar fehlbeurteilt. Das verbreitete Lehrbuch”wissen” über Strophanthin ist leicht nachweisbar vielfach falsch, z.B. wird Strophanthin laut den Lehrbüchern, die sehr einseitig nur zwei Studien mit zweifelhafter Methodik zitieren, kaum bis gar nicht resorbiert, d.h. über den Verdauungstrakt aufgenommen (Zunge, Mund, Darm); eine recht gute bis sehr gute Resorption wird aber durch ein Dutzend Studien mit besserer Methodik bezeugt. Diese werden jedoch (natürlich) niemals weiterzitiert.

 

Woher beziehen ?

 

Wenn Sie einen Arzt benötigen, der Ihnen das rezeptpflichtige Strophanthin verschreibt, schreiben Sie mich bitte an auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, und Sie werden mit Sicherheit einen solchen finden ! Das betrifft auch Österreich und die Schweiz. – Bitte schreiben Sie auch, wenn Sie Fragen zu anderen Medikamenten haben (Schulmedizin oder weitere biologische Mittel). 

Die Herstellerfirma des Markenpräparats “Strodival mr”, Meda, hat die Produktion aller Strophanthin-Kapseln 2012 eingestellt. Die Zerbeißkapseln wurden schon länger nicht mehr hergestellt.

Alternativen:

Überblick, Details weiter unten:

Ohne Arztrezept:

Homöopathisch: aus Strophanthin (D4): Strophactiv, Firma: magnetactiv

                           aus Strophanthus-Samen: diverse Produkte

Allopathisch:      Tinktur aus dem gesamten Strophanthus-Samen, von “Teebrasil”

Mit Arztrezept:

magensaftresistente Kapseln der Aulendorfer Schlossapotheke

Strophanthin-Tinktur der Apotheken Ellwangen und Koblenz

Urtinktur aus dem gesamten Strophanthus-Samen, Firma Maros

Strophanthin-Samen, von Kraeuter-Schulte

Details:

1) Ohne Arztrezept: (Sie werden ein Rezept bekommen, kein Zweifel (siehe Startseite), also nicht aus Verzweiflung nur diese Tropfen hier in Betracht ziehen)

a) “Strophactiv” von der Firma magnetactiv ist die einzige homöopathische Aufbereitung, die von der Reinsubsubstanz Strophanthin ausgeht, und deshalb sogar noch eine für einen allopathischen Effekt ausreichende Real-Substanzmenge enthält. Gutes habe ich aber auch von mehreren anderen Produkten gehört. Eine Studie zur Wirkung existiert meines Wissens nur für Strophactiv. Apothekenpflichtig, aber frei verkäuflich. Am besten kauft man solche Produkte bei www.medizinfuchs.de

b) Die Urtinktur aus Brasilien = Gesamtextrakt des Samens gibt es hier:

http://www.teebrasil.com/search.php?orderby=position&orderway=desc&search_query=strophanthin&submit_search=

Für die Einnahme gilt im Prinzip das Gleich wie für die Stropanthin-Tropfen (siehe unten), nur dass sie deutlich bitterer und abführender wirken durch die Begleitstoffe. Man weiss leider nicht, wieviel Strophanthin enthalten ist, laut der Eigenerfahrung von Dr. Debusmann ist es aber nicht wenig. Eventuell könnte es Schwankungen geben, je nach Strophanthingehalt der Samen.

Bei Dr. Debusmann gibt es weitere Infos zur Urtinktur aus Brasilien. Er hat selbst starke Angina pectoris und probiert alle Strophanthin-Versionen an sich selbst aus und sagt über die brasilianischen Tropfen, daß sie sehr gut seien.
http://strophantus.de/wie-anzuwenden.html

Über die Art der Einnahme lesen Sie bitte weiter unten, die Strophanthin-Tropfen aus Ellwangen oder Koblenz.betreffend.

2) Mit Arztrezept:  (Daß die Samen hier zuerst aufgeführt werden, soll keine Wertung bedeuten, aber nach den ausführlichen Infos zu den anderen Präparaten gingen sie unter)

a) Strophanthus-Samen von “Krauter-Schulte”: Infos hierzu bei www.strophantus.de./wie-anzuwenden.html, Punkt 6.

b)       Magensaftresistente Strophanthin-Kapseln von der Schlossapotheke Aulendorf. Diese sind im Prinzip genauso zu handhaben wie die altbewährten, nicht mehr hergestellten Strodival-Kapseln. Wenn für Herzinsuffizienz verordnet, dann auch auf Kassenrezept verschreibbar, siehe unten. Die nächste Charge wird dank besserem Einkauspreis preiswerter. (Die Apothekenpreise sind nicht frei bestimmbar, sondern gesetzlich an den Einkauspreis gekoppelt.)

Die Kapseln haben eine neue Form von Hydroxymethylcellulose als Hülle, enthalten also nicht das umstrittene DBT (Phtalat) wie die ehemaligen Strodival-Kapseln, das aber wohl in der geringen Konzentration und da in aller Regel nicht von Schwangeren eingenommen relativ harmlos war.

Weitere Infos unter   http://www.strophanthin-apotheke.de/

c) Strophanthin-Tropfen

Die Koblenzer Schloßapotheke und der Ellwangener Apotheke am Markt (Adressen siehe unten) stellen Strophanthin-Tropfen her (allopathisch, also nicht-homöopathisch) gegen ein Arzt-Rezept (auch als Kassenrezept möglich), auf dem steht:

g-Strophanthinlösung 0,4% 100 ml oder 200 ml (Koblenz) /250 ml (Ellwangen)
oder
g-Strophanthinlösung 0,6% 100 ml (s.o.)
oder
g-Strophanthinlösung 1,2% 100 ml (s.o.)

Die stärkeren Tropfen sind, auf den Strophanthingehalt bezogen, wesentlich kostengünstiger (bei Bedarf könnten Sie ja selbst verdünnen). Im Mai hat es die Ellwangener Apotheke durch Auftun einer guten Rohstoffquelle geschafft, die bislang ungeschlagen tiefen Preise der Koblenzer Apotheke zu unterbieten, sie ist jetzt preisgünstiger. Bitte aber zur Sicherheit vorher die aktuellen Preise vergleichen, falls es Änderungen gibt, die noch nicht bei mir angekommen sind. Die Preise sind in Ellwangen wieder etwas angezogen, weil es eine neue Apothekenverordnung gibt, nach der für jede einzelne Bestellung sinnloserweise ein dreiseitiges Formular ausgefüllt werden muß, eine weitere Benachteiligung der individuellen Medizin uind Begünstigung der großen Konzerne.

~~~~~
Preise: Stand 1. Juli 2012

Apotheke am Markt in Ellwangen                                   Schloßapotheke Koblenz

Konzentration       100ml         250ml                                   100 ml        200 ml
4mg                  28,50 €       43,00 €                                  33,50 €       64,95 €

6mg                  32,50 €        54,00 €                                 39,00 €          ?

12mg                 45,50 €        85,00 €                                  50,25 €        90,45 €

Andere Dosierungen und Mengen stellen wir nach Rücksprache gerne her.

Letztere Variante ist immerhin noch wesentlich kostengünstiger gegenüber dem Strophanthingehalt in den ehemaligen Strodival-Kapseln (3,8 Cent pro Milligramm Strophanthin statt 7,4 Cent).

~~~~~~~

Man kann die ehemaligen Strodival-Kapseln immer noch gut als Richtschnur für die Dosierung nehmen:

Das Nachfolgende gilt für die Koblenzer Apotheke:
Bei der 0,4 %igen Lösung sind in einem Milliliter (ca. 30 Tropfen) 4 Milligramm g-Strophanthin enthalten. Um auf die Dosis einer Kapsel Strodival mit 3 Milligramm zu kommen, brauchen Sie damit 22,5 Tropfen,
mit der 0,6 %igen Lösung 15 Tropfen und mit der 1,2 %igen Lösung nur 7,5 Tropfen.

Für die Ellwangener Tropfen gilt:
Bei der 0,4 %igen Lösung sind in einem Milliliter (ca. 24 Tropfen) 4 Milligramm g-Strophanthin enthalten. Um auf die Dosis einer Kapsel Strodival mit 3 Milligramm zu kommen, brauchen Sie damit 18 Tropfen,
mit der 0,6 %igen Lösung 12 Tropfen und mit der 1,2 %igen Lösung nur 6 Tropfen.

Sie können auch Ihre Apotheke bitten, das Mittel aus Koblenz anzufordern, so schrieb es mir vor kurzem ein Patient, der dann sein Arzt-Rezept, das er erst danach besorgte, direkt bei seiner Apotheke einlöste. So hatte er Porto und Zeit gespart. Möglicherweise berechnet die Apotheke vor Ort aber doch etwas ? Könnten Sie ja erfragen..

Apotheke am Markt in Ellwangen, Herr Boving
Telefon: 07961/2582
Fax: 07961/2052
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.ihre-apotheke-am-markt.de

Schloß-Apotheke in Koblenz, Herr Dr. Eichele
Tel. 0261 – 18439
Fax 02 61 / 1 24 49,
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.schloss-apotheke-koblenz.de

Die Schloß-Apotheke stellt auch intravenöse Ampullen her.

d) Strophanthus-Tropfen, Zitat von Dr. Debusmann www.strophantus.de./wie-anzuwenden.html
“Es hat sich eine neue Quelle aufgetan. Die Firma Maros Arznei GmbH, 90765 Fürth-Bayern, Erlanger Str. 38, Tel. 0911 7565790 http://www.maros-arznei.de stellt eine ausgezeichnete Strophanthus gratus-Urtinktur direkt aus den getrockneten Samen der Pflanze her. Diese Firma hat eine  jahrzehntelange Erfahrung in der Herstellung dieser und anderer  Tinkturen. Sie ist wunderbar wirksam, weniger scharf und weniger bitter.”
Es sind definiert 5 bis 7,5 mg Strophanthin pro Milliliter Urtinktur enthalten, in der aktuellen Charge 6 mg. Im Prinzip ist es das Gleiche wie bei der Urtinktur aus Brasilien, nur daß Sie hier wissen, wieviel drin ist, und daß Sie es auf Kassenrezept bekommen können.
“Diese Urtinktur können Sie aus Ihrer Hausapotheke beziehen. Dabei  müssen Sie aber erst einen Weg bahnen. Ihr Apotheker muss diese  Urtinktur direkt bei der Firma Maros als sog. “lose Ware” bestellen,  und für Sie abfüllen. Eine Belieferung des Patienten durch Maros ist  nicht möglich. Das bedeutet für Ihren Apotheker keinen großen Aufwand.
Die Firma Maros schrieb mir:
” Die Strophanthus-Urtinktur ist ein pflanzlicher Extrakt aus den Strophanthus gratus-Samen. Die Urtinktur ist auf 0,50 bis 0,75% Strophanthin standardisiert und auf Aflatoxine geprüft. Sie erfüllt alle Anforderungen, die man an die ordnungsgemäße Qualität eines  Strophanthin-Präparates stellen kann. Leider war die Urtinktur aufgrund von Qualitätsproblemen bei den Strophanthus-Samen in den letzten Jahren immer nur sporadisch in Kleinmengen verfügbar. Doch jetzt ist die Maros Arznei GmbH aus  Fürth motiviert, die Versorgung auf Dauer sicherzustellen. Selbstverständlich ist auch die Urtinktur verschreibungspflichtig.”
Theoretisch kann jede Apotheke vor Ort die Urtinktur von Maros beziehen. Die Urtinktur ist als sog. “Kanisterware”,  “Fassware” oder “lose Ware” im Handel. Das bedeutet, die Apotheke kann je nach Anzahl ihrer Strophanthin-Kunden die Urtinktur in unterschiedlich großen Handelsgebinden (100ml, 250ml, 1 Liter, vielfache von 1 Liter) beim Hersteller beziehen. Sie füllt dann die vom Arzt verschriebene  Menge Tinktur in  eine Tropf-Flasche um und gibt am besten einen Pipettentropfer dazu. Man spricht in einem solchen Fall von einer Individual-Rezeptur, für die man eine Apotheke braucht, die dieses etwas unbequeme Modell gerne mitmacht und mit der man auch sonst gut zusammenarbeiten kann. Aus arzneimittelrechtlichen Gründen darf Maros nämlich nicht direkt an den Patienten liefern.
2 Apotheken haben sich bereit erklärt, Ihnen die Tinktur zu senden, wenn Sie das Rezept von Ihnen erhalten:

1)   Margarethen-Apotheke,   Luruper Weg 2,    20257 Hamburg
Tel.: 040 – 408 362,   eMail:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.margarethen-apotheke.de

Ein Hinweis, wie viele Tropfen einer Kapsel Strodival mr entsprechen, liegt bei. Bei der verwendeten Tropfergröße entsprechen 15 Tropfen einer Kapsel des ehemaligen Strodival mr.

100 ml 0,6%ige Strophanthinlösung kosten 29,95 €, portofrei ab 300 ml

2)  Die Klösterle Apotheke in München verfährt genauso.

Waltherstraße 32 a
80337 München
Tel: 089 / 54 34 32 11 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

https://www.kloesterl-apotheke.de/_toolbox/kontakt.php

Es empfiehlt  sich, daß jeder Anwender die für sich optimale Einzeldosis durch fein   abgestufte Variierung der Tropfenzahl selbst ermittelt.
Wenn Ihr Arzt nicht sicher ist, was er auf   das Rezept schreiben soll:
XY ml Strophanthus gratus Urtinktur   HAB
Tropfflasche mit   Pipettenmontur aponorm
 mehrmals   tgl. 20-30 Tropfen
bitte anfangs mit wenig beginnen und langsam steigern
Zu genauen Hinweisen zur Einnahme siehe weiter unten, nach dem Punkt d).
Zum Preis schrieb mir die Firma Maros:
„Eine Weitergabe unseres Herstellerabgabepreises an die Apotheke ist für Sie und Ihre Leser wenig hilfreich, da die Apotheke darauf noch ihren Rezepturaufschlag incl. MwSt. erhebt. Dieser Aufschlag ist frei kalkulierbar, liegt im Allgemeinen aber bei 100%. Nur Apotheken, die den Artikel “strategisch”, also in großer Stückzahl, umschlagen, werden versuchen, durch Reduktion ihrer Marge einen entsprechend niedrigeren Preis anzubieten. Sie können aber davon ausgehen, daß die Urtinktur v.a. im Vergleich zu den reinen g-Strophanthin-Lösungen die kostengünstigere Therapie ermöglicht.“ Gemeint sind die nun folgenden Tropfen. Auch für Ihren Arzt könnte dies wegen seines Verschreibungslimits interessant sein, wenn er ein Kassenrezept ausstellt.

Hinweise zur Einnahme

Das Folgende gilt für alle Sorten von Tropfen:

Bei akuten Herzschmerzen werden die Tropfen direkt auf die Zunge gegeben und möglichst lange dort belassen, einige Minuten sollten genügen. Über die Schleimhaut der Zunge und auch des gesamten Mundraums wird besonders gut und schnell resorbiert, ins Blut aufgenommen.

Auch bei Dauereinnahme ist dies die beste Wahl. Wer bei Dauereinnahme Beschwerden mit der Mundschleimhaut bekommt (Reizung durch den Strophanthin- und den Alkoholgehalt), kann stufenweise reagieren. Der erste Schritt wäre, die Tropfen mit möglichst wenig Wasser verdünnt länger im Mund zu belassen, es wird nicht nur über die Zunge, sondern im gesamten Mundraum aufgenommen. Bedenken Sie aber, daß wenn Sie die Tropfen in einem Glas mit Wasser verdünnen, immer etwas am Glas verbleibt. Besser auf einem Löffel zusätzliche Wassertropfen dazutropfen, z.B. mit einer Pipette aus der Apotheke für wenig Geld. Bei bleibenden bzw. dennoch wiederkehrenden Beschwerden können Sie die zusätzliche Wassermenge erhöhen.

Der nächste Schritt wäre es, die Tropfen in einem Glas mit wieder möglichst wenig und falls nötig mit ansteigender Menge Wasser verdünnt zu schlucken, am besten eine Zeitlang vor dem Essen einnehmen. Im Vergleich zur Aufnahme über den Mund wird die Wirkung dann zumindest verzögert und vielleicht auch etwas reduziert einsetzen, aber im Großen und Ganzen sollte es auch auf diese Weise eingenommen wirken.

Sie können natürlich auch eine Kombination beider Wege nutzen, also einen Teil über den Mund einnehmen und den anderen Teil verschlucken, entweder beide bei jeder Einnahme oder abwechselnd.

Kassenrezept

Da Strophanthin im Deutschen und auch im Europäischen Arzneibuch eingetragen ist zur Behandlung der Herzinsuffizienz, sind alle allopathischen Präparate (Kapseln und Tropfen und Ampullen) voll kassen-erstattungsfähig, zumindest wenn sie bei der zugelassenen Indikation verschrieben werden. Diese ist auch gegeben, wenn ein Herzinfarkt oder eine Angina pectoris zu einer auch nur leichten Herzmuskelschwäche führt. Wer ganz sicher gehen will, sollte seinen Arzt die Diagnose auf das Rezept schreiben lassen. Ganz einfach “D: Herzinsuffizienz”.
Jeder Arzt wird wohl bei den meisten Herzpatienten eine leichte Herzinsuffizienz mit Stufe NYHA 1-2 diagnostizieren und abrechnen können.
Hier eine Abtwort einer gesetzl. Krankenkasse auf eine Anfrage, ob sie die neuen mr-Kapseln der Aulendorfer Schlossapotheke übernehmen würde: “… Ansonsten ist es die Entscheidung des Arztes, ob er Ihnen bei Ihrer Erkrankung ein Kassenrezept für das Mittel ausstellt. Falls er dies tut, würden die entstehenden Kosten nach Rücksprache mit unserem Abrechnungszentrum wohl auch übernommen werden. …”
Ermunternd auch das Schreiben von Matthias Stadler, Schlossapotheker in Aulendorf:

“Guten Tag Herr …

gerade bei Arztpraxen, die sehr viel Arzneimittel auf Krankenkassenrezepte verordnen, kann es dazu führen, dass die von den Krankenkassen festgelegten Budget-Obergrenzen überschritten werden. Entsprechende Einsprüche beziehen sich dann nicht explizit auf die Strophanthin-Verordnungen, sondern auf den Gesamtpreis aller von einer Arztpraxis innerhalb eines Jahres verordneten Rezepte im Verhältnis zu den Patienten. Die Budgetobergrenzen legen die Krankenkassen jeweils für bestimmte Regionen und Facharztrichtungen fest. Kommt ein Arzt mit all seinen Verordnungen während eines Jahres darüber, so muss er einen bestimmten Prozentsatz des überständigen Betrags selbst tragen. Die Krankenkassen versuchen so, das Verschreibungsverhalten der Ärzte zu sanktionieren und Geld zu sparen. Die betroffenen Arztpraxen werden dann versuchen die Anzahl ihrer Verordungen auf Kassenrezept zu verringern, um wieder unter die Obergrenzen zu gelangen. Dies kann dadurch geschehen, dass man bestimmte Präparate gar nicht mehr oder nur noch auf Privatrezept verordnet.

Mit der Erstattungsfähigkeit hat dies nichts zu tun. Auf Krankenkassenrezept verordnete Strophanthin-Rezepturen werden weiterhin von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Sie müssten also nur einen Arzt finden, der Ihnen ein solches Rezept ausstellt. g-Strophanthin ist ein seit 120 Jahren offiziell anerkannter Arzneistoff mit einer Monographie im Deutschen und im Europäischen Arzneibuch. Strophanthin-Kapseln sind eine Rezeptur wie jede andere!

Möchte Ihr Arzt zu 100% sichergehen, dass Ihre Krankenkasse nichts gegen seine Verordnung einwenden kann, so könnte er zusätzlich noch die Diagnose Herzinsuffizienz (“D: Herzinsuffizienz”) auf dem Rezept notieren.

Der Verordnungstext auf dem roten Kassenrezept könnte z.B. wie folgt lauten:

g-Strophanthin-8-hydrat, 3mg Kapseln, mr, 300 Stück, Füllmittel: Mannitol q.s.
D: Herzinsuffizienz

Ich kenne keine einzige Krankenkasse, die bei diesem Verordnungstext die Bezahlung jemals verweigert hätte. Wenn Sie uns ein entsprechendes Kassenrezept zusenden, können wir es ohne Probleme mit Ihrer Krankenkasse abrechnen.

Es freut mich sehr, wenn Ihnen unsere Kapseln gut bekommen und helfen.

Mit den besten Grüßen

Matthias Stadler  Schloss-Apotheke

Bei Fragen hierzu und weiteren Fragen melden Sie sich bitte bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


http://www.strophanthin.org/

Kommentare   

+2 # Klaus Jürgen Obergfe 2016-06-08 23:21
Leider ist es so, das die Big-Pharma, mit allen illegalen
Mitteln versucht, die natürlichen Substanzen, die wie im
Falle des Strophanthin, diese durch Verbote vom Markt
zu bekommen, zum Schaden der Patienten, das ist schlicht-
weg eine Entmündigung jedes einzelnen Bürgers, um Ihre
multi Milliarden Euro und Dollar Profite zu erhalten, so etwas
ist verbrecherisch und höchst unmoralisch.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
0 # Hartmut Reese 2016-07-28 15:13
ich suche nun Strophantinkapseln-"Strodival Zerbeißkapseln" für den Ernstfalle, weil meine Frau bereits einen Herzinfarkt hatte. Wo kann ich diese Kapseln ohne Rezept bestellen und kaufen.
Weiterhin suche ich eine Einreibung oder Kapseln für meine "Lipome" auf den Armen. Können Sie mir helfen. Mit freundlichem Gruß H.Reese E-Mail ""
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
0 # JOSEF FOITZIK 2016-08-25 18:51
LIEBER HERR HARTMUT REESE
KOENNEN SIE MIR WEITERHELFEN?
ICH MUSS AUCH DIESES MITTEL NEHMEN UND ES IST NICHT MEHR ZU BEKOMMEN.
HATTEN SIE ERFOLG MIT IHREM AUFRUF ZU HELFEN?
WENN JA DANN BITTE SCHREIBEN SIE MIR DOCH WO MAN DIES BEKOMMT
VIELEN HERZLICHEN DANK
J.P.FOITZIK
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren