Zeolith

„Die Natur kann von keinem belehrt werden, sie weiß immer das Richtige.“

Hippokrates von Kos

 

In den achtziger Jahren gab es für einen Schweinemastbetrieb in der Steiermark (Ö) Ärger mit den Anrainern, die sich durch den permanenten Ammoniumgestank stark in ihrer Lebensqualität beeinträchtigt sahen. Der kroatische Forscher Tihomir Lelas bot sich an, dem Gestank ein Ende zu bereiten.

Lelas wusste um die positiven Eigenschaften von Zeolith, (griechisch = ich siede) und "lithos" (griechisch = Stein) ein Vulkangestein, das schon lange als Filter und Absorber giftiger Stoffe bekannt war. Er verfütterte feinst gemahlenes Zeolith an die Schweine, die das Pulver liebten. Die Luft im Stall wurde frisch, die Nachbarn konnten wieder kräftig durchatmen, die Schweine hatten weniger Durchfall als sonst, sie erfreuten sich bester Gesundheit.

Tihomir Lelas begann durch Selbstversuch weiter zu forschen und zu experimentieren, nahm Zeolith selbst ein, heilte damit sein rheumatisches Knie. Auch Freunde wurden behandelt und geheilt.

 

Was kann Zeolith:

Es enthält vor allem Silizium- und Aluminiumverbindungen (SiO2 und Al2O3). Silizium (SiO2) gilt als eines der bewährten, uralten Heil-, Verjüngungs- und Schönheitsmittel der Menschheit. Es wurde u.a. von Hippokrates, Avicenna und Paracelsus in der Heilkunde erfolgreich verwendet.Mikronisiertes, also hochfein vermahlenes Zeolith, oder besser gesagt, der wirksame Hauptbestandteil Klinoptilolith, in einer Körnung von 0,00 – 0, 05mm besitzt eine sehr starke Absorptionswirkung für vielfältigste Giftstoffe. Das heißt, es ist in der Lage, Schadstoffe im Magen-Darmtrakt, sowie in der Leber zu binden und aus dem Körper abzutransportieren, und es hilft ebenso „Freie Radikale“ zu neutralisieren. Zeolith kann die Magen-Darmflora regulieren und normalisieren, und das Immunsystem stimulieren, da die Abwehrbereitschaft des gesamten Organismus gefördert wird. In der Wissenschaft wird es als „intelligenter Bote“ bezeichnet, da es in der Lage ist, wichtige Spurenelemente zuzuführen, und im Gegenzug Schwermetalle und Giftstoffe abzutransportieren. Diese Eigenschaften sind gerade in der heutigen Zeit äußerst wichtig, da wir allein durch diverse Umweltbelastungen (Chemtrails, unzählige chemische Zusätze in der täglichen Nahrung, etc) ständig Bedarf an sinnvoller ausleitender Nahrungsergänzung haben!

 
Durch Zugabe von Zeolith werden Gewässer (Teiche, Badeseen) wieder glasklar. Das Gesteinspulver bindet Trübstoffe und Algen an sich, wodurch diese von Mikroorganismen verzehrt werden können. Es kann zur Reinigung von Trinkwasser oder Industrieabfällen, zur Abwasserklärung, als biologischer Dünger, zur Geruchsneutralisation und Desinfektion in Ställen eingesetzt werden.
Zeolith
Im Jahr 1986 wurde nach der Atomreaktorkatastrophe von Tschernobyl Zeolith zur Dekontamination und Behandlung von strahlengeschädigten Menschen angewendet. Mit der kombinierten Einnahme von Zeolith, Vitaminen und der Alge Spirulina, sowie anderen natürlichen Wirkstoffen wurde die Ausleitung von Cäsium 137 durchgeführt. Zeolith wird vom Körper nicht verdaut oder gespeichert, der menschliche Körper scheidet das Mineral nach der Aufnahme der giftigen Radionuklide aus.
 
Außerdem wurde der zerstörte Reaktor tonnenweise mit Zeolith überzogen und damit ein Teil der Radioaktivität absorbiert. Im Jahr 1945 wurden ebenfalls sehr viele Menschen nach den beiden A-Bombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki mit Klinoptilolith-Zeolith behandelt.
Aber nicht nur radioaktive Belastungen, sondern auch bei anderen hochtoxischen Substanzen wurden Erfolge erzielt:                                                                                                               
 
Kinder mit stark erhöhten Werten von Cadmium, Kupfer, Chrom, Nickel und Blei konnten oft schon nach 4 wöchiger Verabreichung von 3-5 Gramm Zeolith täglich, von diesen Giften befreit werden. Auch Erwachsene wurden durch Einnahme von täglich 5 Gramm innerhalb von 5 Wochen von Bleivergiftungen geheilt.

 

Wie wirkt Zeolith im Körper

Für die Wirkung besonders wichtig ist die extrem feine Zerkleinerung, die Mikronisierung. Tihomir Lelas entwickelte ein bisher einzigartiges Verfahren zur Mikronisierung und Polarisierung von Feststoffen unter Anwendung dynamischer Reibung, das er weltweit patentieren ließ. Das Verfahren heißt tribo-mechanische Aktivierungstechnik und das auf diese Weise erzeugte Pulver wurde „Megamin“ genannt. Diese winzigen Teilchen sind in der Lage, im menschlichen Körper durch die Zellmembrane in die Zelle einzudringen. Dort können die mikrofeinen Teilchen durch ihre enorm große Oberfläche (1 Gramm Zeolith kann eine Oberfläche von bis zu 1000 m² aufweisen) Gifte, freie Radikale und schädliche Stoffwechselprodukte aufnehmen, um so die Zelle zu reinigen, zu entschlacken. Mit der Einnahme von Zeolith entlasten Sie Ihre Entgiftungsorgane Leber und Nieren, da viele Gifte und Schadstoffe bereits im Darm gebunden werden und dadurch erst gar nicht den Blutkreislauf gelangen. Ebenso freut sich das Bindegewebe (Schlackendepot) über diese Entlastung.

„Denkender Stein“ wird Zeolith auch genannt, weil er sich wie von selbst seinen Weg durch den Körper bahnt, bis zu den Stellen, wo er am dringendsten benötigt wird. Durch seine starke Absorptionskraft von Körpergiften und die stark antioxidativen Eigenschaften stimuliert er das körpereigene Abwehrsystem und regt zur Selbstheilung an. Darüber hinaus fungiert dieses Vulkangestein auch als „Transporteur“ für die von den Zellen notwendigen Nährstoffe. Überdosierungen sind kaum möglich, Zeolith ist selbst in größeren Mengen nicht toxisch.

Wann immer Sie an entschlacken – entgiften – entsäuern denken, denken Sie an Zeolith, mit Zeolith können Sie nichts falsch machen. Es gibt Zeolithkapseln im Handel, um vieles günstiger kommt man jedoch mit losem Gesteinsmehl, dass man in unterschiedlichen Packungsgrößen bis 1000 Gramm kaufen kann. Achten Sie auf reine, schadstoffgeprüfte Qualität!

Mögliche Verwendungen

  • gegen Übersäuerung
  • zur Schwermetall-Ausleitung
  • bei Infektionen – Viren, Bakterien, Pilze (Candida)
  • bei rheumatischen Erkrankungen jeglicher Art
  • zur Leberreinigung, Darmreinigung
  • um das Bindegewebe zu stärken
  • gegen radioaktive Belastung
  • zur Verbesserung der Struktur der Nägel und Haare
  • fängt freie Radikale

An dieser Stelle muss noch erwähnt werden, dass Zeolith innerhalb der EU im rechtlichen Sinne bisher kein Nahrungsergänzungsmittel, Lebensmittel, Medizinprodukt, Heilmittel oder Arzneimittel jeglicher Art darstellt. So lassen Sie mich heute ausnahmsweise mit einem Zitat enden:

„Es gibt viele Arten zu töten. Man kann einem ein Messer in den Bauch stechen, einem das Brot entziehen, einen von einer Krankheit nicht heilen, einen in eine schlechte Wohnung stecken, einen durch Arbeit zu Tode schinden, einen zum Suizid treiben, einen in den Krieg führen usw. Nur weniges davon ist in unserem Staat verboten.“  

Bertolt Brecht

 

Alles ist Schwingung – und somit veränderbar!

In diesem Sinne wünschen wir:

Denken Sie positiv, trinken Sie regelmäßig ausreichend gutes Wasser, fühlen Sie sich gut !

Heil und Segen, Ihre Thule-Gesellschaft!                                                                       Nimue von Avalon

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Gif-Logo

 

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

x

Kennen Sie interessante Beiträge, die hier veröffentlicht werden sollten?

Schreiben Sie Ihre Vorschläge an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

GEMEINSAM WERDEN WIR STARK!