Die Macht des Wassers

von Nimue von Avalon

Aqua fons vitae est!       Das Wasser ist die Quelle des Lebens!

Sie erinnern sich: „Trinken Sie ausreichend gutes Wasser!“

Die vielleicht wichtigste Erkenntnis des Menschen, dass alles Leben seinen Ursprung im Wasser findet, und ohne Wasser kein Leben möglich ist. Zumindest nicht auf unserem Planeten, welcher besiedelt ist, mit uns bekannten Lebensformen. Was ist Wasser?


Wasser (H2O, von althochdeutsch wazzar: das Feuchte, Fließende) ist eine farb-, geschmack- und geruchslose Substanz,  eine chemische Verbindung aus den Elementen Sauerstoff (O) und Wasserstoff (H). Wasser ist die einzige chemische Verbindung auf der Erde, die in der Natur in allen drei Aggregatszuständen vorkommt. Die Bezeichnung Wasser wird dabei besonders für den flüssigen Aggregatzustand verwendet. Im festen (gefrorenen) Zustand spricht man von Eis, im gasförmigen Zustand von Wasserdampf.
Es ist das wichtigste Grundnahrungsmittel und ist Grundzutat in der Lebensmittelindustrie.
Wasser dient dem Körper zur Erfüllung lebenswichtiger Aufgaben. Es ist Lösungs- und Transportmittel, hilft bei der Ausscheidung von Stoffwechselprodukten und Salzen über die Niere, und reguliert die Körpertemperatur.

 


Doch Wasser ist noch viel mehr: Es ist das Leben selbst und ermöglicht Energiemuster und Schwingungen zu transportieren!


dsc 0151aDer menschliche Körper besteht etwa zu 70%  aus Wasser. Ein Erwachsener sollte täglich 2 – 3 Liter trinken. Aber nicht alles „Flüssige“ ist auch wirklich als Durstlöscher für unseren Körper geeignet!

Softdrinks, Cola und Co., sowie Kaffee, Alkohol zählen nicht als qualitative Flüssigkeitsspender.
Aber leider – auch das  Wasser, welches aus unseren Leitungen   fließt, ist oft nicht von guter Qualität. Mineralwässer sind ebenfalls nicht  empfehlenswert, da die Kohlensäure den   Körper sauer macht, und Nährstoffe vom   Organismus nur schlecht aufgenommen werden können!

Welche Qualität Wasser aufweisen muss,   regelt die Trinkwasserverordnung. Die   oftmals nötige Reinigung und Aufbereitung   zum Trinkwasser übernehmen die Wasserwerke. Je nach Grad der Verschmutzung, durchläuft Wasser ein Rundumprogramm: Reinigung mit Filtern, Aktivkohle, Ozon oder Chlor – die Verfahren sind vielfältig und leider nötig. Im Labor betrachtet, mag das Wasser dann vielleicht  tatsächlich „rein“ sein, jedoch hat Wasser ein Gedächtnis. So werden negative Schwingungen, die durch Verunreinigungen eingebracht wurden, im Wasser abgespeichert, und werden nicht durch Reinigung im Wasserwerk gelöscht.
 
Dr. Masaru Emoto, 1943 in Yokohama geboren, hat überragende Arbeit  geleistet. Er hat in zehntausenden Versuchen herausgefunden, dass Wasser nicht nur gute und schlechte Informationen, Musik und Worte, sondern auch Gefühle und Bewusstsein speichert.
Seine Theorie ließ ihn folgendes glauben: Wenn ein    Wassermolekül auskristallisiert, wird reines Wasser zu  einem reinen Kristall, verunreinigtes Wasser hingegen würde, so dachte er, nicht so schön kristallisieren. Plötzlich war ihm klar, dass er über die Wasserkristalle einen Anhaltspunkt über die Qualität des Wassers bekommen könnte. 1994 begann Dr. Masaru Emoto zu experimentieren. Er musste alle Wasserproben einfrieren, um  die dadurch entstandenen Kristalle fotografieren zu können.

dsc 0129aGesundes Wasser bildet, wie Dr. Emoto herausgefunden hat, sechseckige Kristallstrukturen und krankes Wasser tut dies nicht. Gesund ist reines Quellwasser und Wasser, das mit Liebe behandelt wurde. Krank sind fast alle Leitungswasser, Wasser aus gekippten Seen, Wasser, das Gifte enthält, oder in die Mikrowelle gestellt wurde. Aber auch die Beschallung mit moderner Musik (Hardrock und Heavy Metal), sowie das Anbringen von missachtenden Worten, machte das Wasser "krank" und verhinderte eine schöne Kristallbildung.

Wenn also, wie wir letztens bereits  festhielten, alles Leben auf Schwingung basiert, wird deutlich, wie wichtig gutes Wasser als „Lebensmittel“ ist.

Es gibt mittlerweile eine ganze Reihe von Aufbereitungs-, Belebungs-, und Energetisierungs-  Systemen, welche genau hier ansetzen.
Nämlich: Die sogenannte „feinstoffliche“  Reinigung des Wassers von seinen negativen Schwingungen, die es auf seiner langen Reise von der ursprünglichen Quelle, über das Wasserwerk, und die kilometerlangen Leitungen, bis hin zu Ihnen liebe Leser, zurücklegte. Da der Anteil an wiederaufbereitetem Trinkwasser ebenfalls mit frischem Trinkwasser vermischt wird, kommt es auf diese Weise zu erheblichen Verunreinigungen auf der feinstofflichen, der geistigen Ebene.

Da Wasser über ein gutes Gedächtnis verfügt, kann man es lehren,  positive Botschaften, wie Liebe, Heilung, etc. zu transportieren – direkt bis in jede einzelne Zelle unseres Organismus.

Welche die  für Sie geeignetste Methode darstellt, Ihr kostbares Trinkwasser zu energetisieren, zu beleben, sei Ihnen überlassen. Wir wollen hier keine Dogmen schaffen. Unser Bestreben ist lediglich, sie „bewusst“ zu machen und zu informieren.

Alles ist Schwingung – und somit veränderbar!


Denken Sie positiv, trinken Sie regelmäßig ausreichend gutes Wasser, fühlen Sie sich gut !


Heil und Segen, Ihre Thule-Gesellschaft!                                                                                                     Nimue von Avalon

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gif-Logo

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

x

Kennen Sie interessante Beiträge, die hier veröffentlicht werden sollten?

Schreiben Sie Ihre Vorschläge an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

GEMEINSAM WERDEN WIR STARK!