Ihr da oben

Ihr „da oben“

An die Menschen, die uns führen:
Was denkt Ihr Euch dabei?
Kann Euch denn gar nichts mehr berühren?
Fühlt Ihr Euch noch frei?

Oder ist Euch das nicht wichtig?
Sind Eure Seelen schon verkauft?
Wisst Ihr, was ist falsch und richtig?
Passt auf, dass Ihr Euch nicht verlauft!

Habt Ihr eigentlich ein Herz?
Oder gilt das für Euch nicht?
Fühlt Ihr nicht des Volkes Schmerz
mit jeder Hoffnung, die zerbricht?

Wozu dient denn Euer Eid?
Und warum Eure Versprechen?
Verdrängt Ihr Euer eigenes Leid?
Unterstützt Ihr die Verbrechen?

Die Verbrechen dieser Welt,
die auf Macht gegründet sind?
Wer gekauft ist, ist kein Held!
Wer gekauft ist, stellt sich blind!

Seht Ihr nicht, was hier geschieht?
Hier, auf unserem Planeten?
Was singt Ihr da nur für ein Lied?
Wer nicht mitmacht, wird getreten?

Wisst Ihr, ich bin einfach sauer
über so viel Ignoranz!
Seid Ihr nicht erheblich schlauer?
Zeigt uns doch Eure Brillanz!

Ich gehöre zu den Seelen,
die Ihr versprochen habt, zu schützen!
Lange Jahre ging ich wählen,
wird es der Menschheit jemals nützen?

Warum nur denk’ ich mehr und mehr,
dass Eure Welt ein Schauspiel ist?
Und warum nur wünsch’ ich mir,
dass auch Ihr ein Herz besitzt?

Ja, ich weiß, jetzt ist die Zeit,
da auch Ihr endlich erwacht!
Ihr Menschen, lebt mit Ehrlichkeit,
dann ist das Wunder schon vollbracht!

 

Quelle: Nicole Tentrus

 

Du sollst an Deutschlands Zukunft glauben,
an deines Volkes Aufersteh’n;
Laß diesen Glauben dir nicht rauben,
trotz allem, was gescheh’n.
Und handeln sollst du so als hinge
von dir und deinem Tun allein
das Schicksal ab der deutschen Dinge
und die Verantwortung wär dein. 

Johann Gottlieb Fichte

Gedichte