Heimat

 

Heimat

 

Heimat, welch ein einfach Wort,

Heimat ist Dein Heim, Dein Hort.

Da, wo Du zu Hause bist,

Du dich wohl geborgen fühlst.

 

Ort, an dem Erinnerungen wach,

manches Flehen, manches „Ach“ …

Trost und Hoffnung ward gefunden,

in so vielen dunklen Stunden.

 

Wo vor Freud´ Dein Herz fest schlägt,

Geborgenheit die Seele trägt.

Niemals wird die Heimat Dein,

Dir eine Enttäuschung sein.

 

Trägt Dich, schützt Dich, und lädt ein,

ständig Dich, zum glücklich sein.

Erde schönster Platz es macht:

Heimat, gibst mir täglich Kraft !

 

Nimue von Avalon

Du sollst an Deutschlands Zukunft glauben,
an deines Volkes Aufersteh’n;
Laß diesen Glauben dir nicht rauben,
trotz allem, was gescheh’n.
Und handeln sollst du so als hinge
von dir und deinem Tun allein
das Schicksal ab der deutschen Dinge
und die Verantwortung wär dein. 

Johann Gottlieb Fichte