Der letzte Akt – Offener Brief des Generals a.D. Reinhard Uhle-Wettler an die Regierung

In der Truppe rumort es offenbar gewaltig. Mit Reinhard Uhle-Wettler meldet sich nach Gerd Schultze-Rhonhof und Reinhard Günzel ein weiterer hochdekorierter General zu Wort. Es ist beschämend, dass sich die Bundeswehr ohne Widerspruch zum willfährigen Instrument dieser verbrecherischer Regierung machen lässt. Dabei benötigt es für einen erfolgreichen Sturz von Merkel und ihrer Sippe nicht viel. Ein entschlossenes Bataillon, einen aufrichtigen Kommandeur und der Spuk wäre binnen weniger Stunden vorbei.

Der letzte Akt – Offener Brief des Generals a.D. Reinhard Uhle-Wettler an die Regierung

Unsere Vorfahren setzten ihr Leben für den Bestand von Volk und Vaterland ein. Sie kämpften gegen die Ungarn, die Mongolen, die Türken und die Bolschewisten. Erstmals in der Geschichte unseres Volkes hat Deutschland eine politische Klasse, die es in aller Offenheit darauf anlegt, das deutsche Volk, auf dessen Wohl sie verpflichtet ist, gezielt in eine multiethnische, multikulturelle und multireligiöse Bevölkerung zu verwandeln. Deutschland „verändert“ sich, ist aus den Führungsgremien und der Presse zu vernehmen. Dies ist die Folge der verderblichen historischen Entwicklung.

Der Zweite Dreißigjährige Krieg (1914-1945) entmachtete, dezimierte, schwächte und beraubte das Deutsche Reich entscheidend und beendete schließlich seine Existenz. Nahezu ein Drittel des Reiches wurde abgetrennt und die deutsche Bevölkerung daraus mit Mord und Totschlag vertrieben. Das in vier Besatzungszonen geteilte Restdeutschland, die Bundesrepublik Deutschland unter der Herrschaft der westlichen Alliierten sowie die Deutsche Demokratische Republik unter der Herrschaft der Sowjetunion mußten sodann eine mehr als 45 jährige Besatzung erdulden. Diese führte im Rahmen einer von langer Hand wissenschaftlich geplanten und durchgeführten Umerziehung (Re-education), auch „Rezivilisierung genannt (Wolffsohn) zur Zerstörung der deutschen Seele und zur Schaffung eines neuen Deutschen.

Die über viele Jahrhunderte gewachsene Wertewelt, die Traditionen und Verhaltensnormen wurden planvoll abgebaut und durch eine Bußkultur in Verbindung mit kultureller Kollaboration ersetzt, die weder Würde, noch Stolz noch Selbstbewußtsein aufkommen ließen. Nationale Interessen und Staatsraison galten in der Politik nicht, wie sonst üblich, als maßgebliche Größen. Volk und Nation fanden als herausgehobene Werte keine Beachtung mehr. Wer solches vertrat, wurde und wird bis zum heutigen Tage regelmäßig als Rechter, Rechtsextremer (Verfassungsfeind!) oder gar als Neonazi ausgegrenzt und verfolgt. Gern wird auch unangepaßten Bürgern die unbestimmbare Narrenkappe des „Rechtspopulisten“ aufgesetzt.

Die Verteidigung des Eigenen ist obsolet. Als neues oberstes Ziel jeder Politik wurden die Menschenrechte propagiert, die weltweit zu verwirklichen seien. Dieses utopische Ziel entspricht genau dem missionarischen Weltherrschaftsanspruch der Vereinigten Staaten von Amerika. Dieser wird von der US-amerikanischen Großwirtschaft und Finanzoligarchie in Form eines Kapitalismus getragen , den Viele auch als Raubtier- oder Turbokapitalismus bezeichnen.

Eine wesentliche Verstärkung findet dieser Kapitalismus durch die besonders in Deutschland mächtige Ideologie des Kommunismus, vor allem in der Ausprägung des antifaschistischen Sozialimus. Dieser war von Anfang an international (Proletarier aller Länder vereinigt Euch!) und kann wie auch der Kapitalismus (Verbraucher aller Länder vereinigt Euch!) nur gedeihen, wenn sich die alten organisch gewachsenen Ordnungen von Familie, Volk und Nation zugunsten der angestrebten neuen Weltordnung auflösen. Diese führt unweigerlich zur Welt der Ameisen, (alle Menschen sind gleich!) deren anonyme Duftmarken bedenkenlos von den gleichgeschalteten Massen verfolgt werden. Der hier zum Ausdruck kommende utopische, universalistische Ansatz, den offensichtlich die Mehrheit der Deutschen bevorzugt, wird aber von ihren Nachbarn nur sehr zögerlich, wenn überhaupt, vertreten. Die Gefahr eines Deutschen Sonderweges und der Widerstand des Auslandes gegen deutsche Bevormundung liegen auf der Hand. Allen voran die Engländer, aber auch Franzosen, Italiener, Polen, Tschechen, die baltischen Völker, die Ungarn und andere lassen jedenfalls nicht erkennen, daß sie ihre weltweit geachtete Identität aufzugeben bereit sind.

Nun hat es den Anschein, daß der letzte Akt der deutschen Tragödie angebrochen ist. Die von Außen in Gang gesetzte Masseneinwanderung nach Deutschland führt durch seine grenzenlose Vermischung zu einer ethnischen, kulturellen und religiösen Auflösung von Volk, Nation und Kultur, die bald unumkehrbar ist. Das Zentrum Europas verwandelt sich in einen undefinierbaren „melting-pot“. Die Frage ist, ob Europa den Willen und die Kraft hat, dieser Destabilisierung des Zentrums, die sich zur Gefahr für den ganzen Kontinent entwickelt, energisch entgegenzutreten.

Gefahr im Verzug! „Scheitert Deutschland?“, fragt Prof. Arnulf Baring.Thilo Sarrazin, Bundesbankdirektor a.D. sagt: „Deutschland schafft sich ab“, General und Minister a.D. Jörg Schönbohm sagt: „Deutschland schwindet dahin, it is fading away! Prof. Johann Braun sagt: „Nach menschlichem Ermessen hat Deutschland seine Zeit hinter sich.“ Und der Germanist Kanji Nishio sagt: „Durch die Strategie der Selbstverneinung und ethnischen Selbstauflösung wird in einem halben Jahrhundert das deutsche Volk in vermischtem Zustand anzutreffen sein. Dann wird man das Deutschland des 18. und 19. Jahrhunderts wie das antike Griechenland zum Gegenstand der Forschung machen.“

Ist also Deutschland nicht mehr zu retten? Sind die Deutschen müde geworden und ergeben sie sich widerstandslos ihrem Schicksal?

Generals a.D.
Reinhard Uhle-Wettler

 

http://www.anonymousnews.ru/2017/02/09/der-letzte-akt-offener-brief-des-generals-reinhard-uhle-wettler-an-die-regierung/

Kommentare   

+15 # Quaerogato 2017-02-12 17:48
Der wüstengöttlich auserwählte "Zeit"-Editor Josef Joffe sprach im Fernsehen von "Mord im Weißen Haus zum Beispiel", und die BRD-Justiz scheint diesen hochverräterischen Mordaufruf (der an den Deutschen hängenbleiben könnte und gegen die USA geradezu kriegerisch ist) abgenickt zu haben, denn von Ermittlungen gegen Josef Joffe ist nichts bekannt. Die BRD-Justiz erweckt durch ihr Nichtvorgehen gegen politische Gewaltaufrufe den Eindruck, sie stehe auch hinter Aufrufen wie "Mord im Kanzelamt zum Beispiel". Hat etwa ein Putsch seitens der Justizbehörden bereits freie Bahn erhalten? Würde aber etwas Besseres nachkommen?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+9 # E x H 2017-02-12 18:51
Fassen wir mal zusammen, wir haben:

- Frauen bei der Bundeswehr, die von den Männern bei ihrer Ausbildung über den 2-Meter-Holzzaun gehievt werden müssen. Wenn ein männlicher Soldat im Einsatz verwundet wird, kann er nicht damit rechnen, von einer Frau aus der Gefahrenzohne getragen zu werden (umgekehrt schon).
- Ein großer Teil der Moslems innerhalb er Bundeswehr sind Terroristen
- Dank den Verräterinnen "Angela Merkel" und "Ursula Gertrud von der Leyen" wurde die Bundeswehr systematisch immer weiter geschwächt (Ausrüstung + Anzahl Soldaten).
- Eine Generalität, die sich aus Angst vor "Angela Merkel" in den Staub wirft und winselt
- Zivile Patrioten, die auf die "Dritte Macht" warten (selber kämpfen ist kein Thema)
- Einen "CHYREN" der sich für den "Dritten Sargon" hält aber dummerweise die Russen für den End-Sieg benötigt
- Eine unbekannte Anzahl von echten Patrioten, die wirklich bereit sind zu kämpfen
- Der Rest sind Waschlappen
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+8 # Ritter von Posching 2017-02-15 11:10
"E x H"]Fassen wir mal zusammen, wir haben:

Sie sprechen mir aus der Seele!
Es braucht keinen Messias, Sargon oder die Fantasie Wehrmacht vom Mars um den ganzen Treiben ein Ende zu machen. Es ist lediglich zu erkenne das jeder einzelne aus sich heraus die Veränderung will und sein Leben und Tun darauf ausrichtet. Die widerwärtige Verrätermischpoke in Berlin und Brüssel fürchten nichts mehr als wenn keiner mehr mitmacht und ihnen offener Widerstand entgegen schlägt. Aber leider gibt es in Deutschland zu viele Wohlstandszombies, geistig Degenerierte und Weichkaker, die gerne jammern aber nicht das geringste für eine Veränderung tuen wollen. Es braucht wohl noch größeren Leidensdruck und den Entzug der Nahrung ( chem. Füllstoffe) um den Widerstand zu entfachen. was ist nur aus diesem Land geworden? Finis Germanie.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+10 # berger 2017-02-12 20:40
Bisher sieht es so aus das es zutrifft, aber mit einer
Einschränkung. Durch Islamisierung wird aber auch
deutlich das der Vorstoß langsamer wird, weil die Angst
hier noch ein unberechenbarer Faktor sein kann. Heut
sind es nur noch ca 30% für Multi und wahrscheinlich
kann dieser Trend noch wachsen. Hier besteht noch
ein Funken Hoffnung.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+10 # f.wachter 2017-02-15 01:39
Die Bundeswehr wurde doch von Offizieren der deutschen Wehrmacht aufgebaut. Die Deutsche Wehrmacht hat heldenhaft, treu und fair für das deutsche Volk gekämpft!
Die jetzige Bundeswehr ist doch nur noch ein Handlanger der USA! Wir haben doch heute noch niemals mehr einen Generalstab. Wie der erste Generalsekretär der Nato gesagt haben soll; Russland aus der NATO halten und Deutschland untenhalten.
Früher war es eine Ehre als männlicher Staatsangehöriger seine Pflicht in der Wehrmacht zum Schutze Deutschlands zu leisten! Wie sieht es aber heute damit in der Bundeswehr aus.
Deutschland erwache!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+6 # Lebensstern 2017-02-16 08:27
Die Bundeswehr ist keine Armee, sondern nur ein Spielzeug- Verein. Ich selbst bin aus dieser Feindmacht ausgetreten. Sie steht nicht für das wofür ich kämpfen möchte.
Das beste im Moment ist sich Bewusst dieser ganzen Verblödung zu entziehen und nach der Wahrheit suchen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+2 # Lebensstern 2017-02-17 08:12
Einen Putschversuch der Bundeswehr würde wenn denn wirklich sich damit richtig befassen würde höchstwahrscheinlich mit müden Lächeln der Zionisten und ihrer Vasallen aufgenommen. Zu Mal die Truppe gar nicht für Weitreichende Operationen nach dem Putsch aus gelegt ist. Es würde lediglich ein neuer Plutokrat an die Spitze gebracht werden der vielleicht sogar schon fest steht. Wie der Name schon sagt, es wäre nur ein Putsch innerhalb des Systems, und damit eine Sinnlose Revolte. Eine wirkliche Nationalistische Revolution dagegen können wir nur mit Neuen Kräften erwirken die bis ins kleinste Detail alles ausgearbeitet hat und das innerhalb von weniger Stunden auch durchzieht. Eine wahre umwälzende Revolution kommt aus dem Volke und wird nicht von oben her gesteuert. Deshalb würde ich den Artikel hier, so gut sich das auch anhören mag mit Vorsicht genießen. Vergessen wir nicht wem die Generalität unterstehen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+4 # Wolfgang S. 2017-02-17 20:20
Kriege, ob mit Waffen und mit Software, gegen das Natürliche, Nationale, insbesondere gegen die Deutschen, in der Hauptstadt der Nato-Völkermörderbewegung (alias SiKo-M): Der antideutsche (schwarz-rot-lackierte) Stadtrat will sich hinsichtlich der Amtssoftware wieder dem transatlantischen Mikrosaftladen-Großkapital unterwerfen, erfährt man auf den angeblich linkssozialdemokratischen www.nachdenkseiten.de/?p=37052 . Wahr ist immerhin, dass die meist arbeitsame Basis der sog. SPD seit Bestehen oft von Blutsaugerkumpanen geführt wird, wie etwa derzeit von CETATTIP-Gabriel und dem globobankerzinssozialen Schuldenschulz oder lokal von dem immer gefährlicher kunterbuntpisserischen Reiter. PS: Die Germanen wirtschafteten nach dem Allmende-Prinzip, dem ein lizenzkostenfreies Linux entspricht.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+5 # Lebensstern 2017-02-20 07:56
Als ich mit meiner Neu Germanischen Flagge begann dachte ich mir ich besorge mir ein paar im Internet. Gegoogelt und meine Farbkombination gefunden, aber erst bei zweiten Anlauf klappte das. Beim ersten wurden mir Antifa-Flaggen in Rot-schwarz geliefert. Aber ich habe die nicht zurück gesendet, sondern Schnitt sie auseinander. Daraus kann ich dann das Wappen, Parteiabzeichen oder Armbinden machen. Die Zweite Lieferung waren dann endlich die neuen Flaggen in Schwarz- Rot- Schwarz die ich als Untergrund verwende. Darauf muss ich nur noch den Lebensstern in Schwarz-Weiß aufnähen Und fertig ist die Flagge. Ich wollte keine Rote Fahne verwenden, deshalb entschied ich mich für die Schwarzen Streifen. Die Reichsfarben sind ausschlaggebend für das neue Deutschland. Zumal ich die Republik- Fahne mit der Weimarer Republik gleichsetze. Die Fahnen sind die gleichen und auch die Vernichtungspolitik.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+2 # Alwin Breslauer 2017-02-21 23:10
Ein erfolgreicher Bauunternehmer aus Übersee weiß, was zu tun ist: pbs.twimg.com/media/C4_X1m0UMAEis70.jpg
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+3 # Erich Bäcker 2017-02-23 11:51
Briefe schreiben? Dem Einzelnen bleibt nichts anderes zu tun. Doch die Zeit des friedlichen Neinsagens durch Schreiben und Wählen ist in Zeiten des mehrschichtigen andauernden Sturmangriffs von Obrigkeiten auf die Völker im Orient und in Europa längst vorbei. Bereits wenige hunderttausend Bürger in leibhaftiger Gemeinschaft als Kundgebung zugleich gegen entfremdete Obrigkeiten, gegen Volksverhetzungsmedienhäuser und gegen Eindringlingshorden können jetzt noch eine Änderung bewirken.

"Die Demokratie ist das neue Opium des Volkes", sagte Dominique Venner in den 1960er Jahren.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+2 # Emma D. 2017-02-27 15:12
Wer gewinnt einen Zweikampf solcher Teilnehmer?
1) Ein schöpferischer und unternehmungslustiger Bauunternehmer, der aufbauend sowohl denkt als auch seit Jahrzehnten sichtlich mit konkreten Erfolgen tätig ist.
2) Ein doppelter Schulversager und Exalkojunkie, den es im vergleichsweise bequemen steuergeldbedürftigen Bürokratenmilieu durch Zufall und größenwahnsinnige Sprechblasen nach oben gespült hat.

Die Trump-Regierung hat leider derzeit allen Grund zu einem spöttischen und verächtlichen Blick auf die gegenwärtige BRD-Regierung, auf die aktuellen Wahlmeinungsumfragen und sogar auf einen Chemiekonzern, der 66 Milliarden Dollar für einen US-Konkurrenten verschenken will, ohne sagen zu können, wie er damit eine Zahl neuer Arbeitsplätze schaffen will, die einer solch riesigen Summe angemessen ist. Das "Synergien heben" (=Arbeitsplätze abbauen, übliches Ziel bei Betriebsverschmelzungen) wird Trump strikt ablehnen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+3 # S. Horst 2017-02-27 19:22
Neben völkerfeindlich verbildeten und verdorbenen Oberamtsträgern macht sich u.a. ein Verein „Ärzte ohne Grenzen“ mitschuldig am Hinauslocken von Abenteurern aufs Mittelmeer, Seenot, Tod und schließlich hierzulande an Mulitkultikriminalität wie Attentate, Vergewaltigungen, Einbrüche und Betrug. www.tagesschau.de/ausland/frontex-kritik-101.html
Wer stoppt solche gemeingefährlichen Gutmenschen? Man beachte im vorgenannten Massenmedienbeitrag die Verbildung und Meinungsmanipulation: Der „Ärzte“-Vertreter hält Massenmigration für unabwendbar und fordert behördliche Regelungen anstatt, als Arzt (?) den Übermut der meisten Migranten als Geisteskrankheit (Manie, Dopaminüberschuss, Schizophrenie) zu diagnostizieren.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+2 # Emma D. 2017-03-01 18:00
Wer sind die Ausländerfeinde im deutschen Land? Merkel, Gabriel, Seehofer und von der Leyen werden sie genannt! Wieviele Ausländer (Menschen im Orient) sind infolge der Beteiligung vorgenannter Ärztin an Operationen, militärischen Operationen, wegen regime-changerischer Landfriedenszerstörung und anderen niederen Beweggründen wie Erdöl zu Tode gekommen, verwundet worden, ihres Eigentums verlustig gegangen und ihrer Heimat beraubt worden?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+2 # Beatrix 2017-03-04 23:57
Beteiligung an chronischen Ölkriegen gegen den Orient, Schüren des Krieges in der Ostukraine, BRD-Panzeraufmarsch vor der russischen Grenze, grenzenlose Verseuchung ganz Europas mit Orientpartisanen, Vergewaltigern, Sozialbetrügern und sonstigen Kriminellen! Werden wir von Verrückten beherrscht? Die Merkel-Gabriel-Seehofer-Bande erfüllt die Kriterien, die sie beim Nationalsozialismus zwanghaft sucht; sie scheint sogar noch „präventiver“ als das "Unternehmen Barbarossa" zu sein.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
0 # S. Horst 2017-03-11 12:48
Die Obrigkeiten Münchens und ein Haufen Gesinnungsgenossen wie etwa Behörden, Gewerkschaften, Kirchen und NGOs haben den Münchner Bürgern, insbesondere den zunehmend von Vergewaltigungen bedrohten Bürgerinnen, den Krieg erklärt: www.muenchen.de/gegen-rassismus . Rassisten aber sind diejenigen, die massenhaft Ausländer im Orient ermorden, verwunden und vertreiben, weil sie deren Erdöl wollen. Vor Gericht steht allein eine verfasi-nahe Beate Zsch.. Schuldverschiebung pur.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
0 # O.H. 2017-03-21 13:28
Seit über 800 Jahren stellten wir erst als Ordensritter, später als Offizieer und Soldaten erst preuss. Königen, Kaiser usw. unsere Söhne zur Verteidigung unsers Vaterlandes zur Verfügung. Mein eigener Vater wart einer der ersten Freiwilligen bei der Bundeswehr. Auch ich dienste selbstverständlich vier Jahre. Wir fühlen uns tief mit unserm Land und Volk, seiner Geschichten - auch der "Schatten" verbunden. Unsere Familie hat diesen Wahnsinnigen die Söhne entzogen, keiner von den Jungen diente mehr. Über das, was ich unserem Vaterland erlebe, kann ich nur noch weinen
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Meist gelesen