Hat Trump die Schattenmacht in der CIA gewarnt?

Nachdem Donald Trump am Freitag zum 45. Präsidenten eingeschworen wurde, galt sein erster Besuch der Central Intelligence Agency (CIA) am Samstag. Er hat sich sofort in die "Höhle des Löwen" begeben, um ihnen zu zeigen, er hat keine Angst vor ihnen. Er hat ihnen den Tarif durchgegeben und gezeigt, wer der Chef ist. Was haben aber so viele Dummschwätzer aus der Fake-News-Truther-Szene vorhergesagt, er wird von der CIA ermordet und sie lassen ihn nicht ins Amt kommen.



Bei seiner 16-miniütigen Rede vor einer Versammlung von 400 CIA-Mitarbeitern, betonte er drei Dinge: 1. Sie würden mit seiner Wahl von Mike Pompeo als ihren neuen Chef sehr zufrieden sein. 2. Er würde voll hinter dem Geheimdienst stehen, denn es waren die Medien, die Zwietracht zwischen ihm und ihnen gestreut hätten. 3. Ihr Hauptauftrag wäre ab jetzt, den "radikal islamischen Terrorismus" weltweit auszumerzen.

Diese Aussagen wurden mit Applaus begrüsst. Zum Schluss sagte er aber etwas, was man als Warnung an die Schattenmacht innerhalb der CIA verstehen könnte. Man müsse die subversiven Elemente innerhalb der CIA loswerden.

"Ich bin zu 1000 Prozent mit euch", sagte Trump und "der laufende Krieg mit dem Medien" hätte ihn zu einem Besuch in Langley an seinem ersten Arbeitstag veranlasst.

"Sie sind einer der verlogensten Menschen auf dieser Erde", sagte Trump über die Journalisten. "Und sie haben es so aussehen lassen, wie wenn ich eine Fehde mit den Geheimdiensten hätte."

"Ich will euch nur wissen lassen, der Grund warum ihr mein erster Stopp seid - es ist genau umgekehrt. Genau. Und sie verstehen das auch."

Ursprünglich wollte das Trump-Team die CIA besuchen, um den Kongressabgeordneten für Kansas Mike Pompeo ins Amt als neuen CIA-Chef einzuschwören, da man seine Bestätigung durch den Senat für den Freitag erwartet hatte. Aber drei Senatoren der Demokraten verlangten eine Verschiebung der Entscheidung. So wird die Absegnung erst in der kommenden Woche stattfinden.

Trump sagte, Pompeo wäre eine "Perle" und ein "Stern" am Ruder der CIA. Er wäre die Nummer 1 in West Point gewesen und auch bester an der Harvard Law School. Danach wäre er zum Militär gegangen. Er diente von 1986 bis 1991 und erlangte den Rang eines Hauptmann. Dann wechselte er in die Privatwirtschaft, um ab 2010 eine politische Laufbahn als Kongressabgeordneter einzuschlagen.

"Wir müssen ISIS loswerden", sagte Trump. "Radikaler islamischer Terrorismus, und das sagte ich gestern (bei seiner Rede nach der Einschwörung), muss ausgemerzt werden. Einfach von der Erdoberfläche. Es ist böse."

Laut Trump ist dass die Nummer 1 Priorität für die CIA ab jetzt. Das finde ich eine Ironie, denn die ISIS wurde von der CIA auf Anordnung von Obama und Hillary erschaffen.

Überhaupt geht die Nutzung von radikal islamischen Terrorgruppen zum Zweck des Umsturzes von Regierungen weit zurück. Angefangen mit Präsident Jimmy Carter, der die Mudschaheddin in Afghanistan auf Empfehlung seines Sicherheitsberaters Zbigniew Brzezinski gegen die sozialistische Regierung in Kabul und später gegen die Sowjetarmee einsetzte.

Präsident Reagan machte die verdeckte Unterstützung der Terroristen mit Waffen und Geld weiter, woraus dann später die Al-Kaida und Osama Bin Laden entstand, nützliche Idioten als Instrument im Kampf gegen unliebsame Regierungen.

George W. Bush nutzte die Al-Kaida als Sündenbock für 9/11, um seinen Krieg gegen Terra führen zu können, und gegen Afghanistan und Irak. Obama wiederum gab der Al-Kaida den neuen Namen ISIS, um damit Gaddafi in Libyen und Assad in Syrien zu stürzen.

Das heisst, die Vorgänger von Trump haben die Terroristen als geopolitisches Instrument erschaffen und jetzt gibt er den Befehl, diese zu vernichten. Finde ich gut!

Am Schluss seiner Rede sagte Trump etwas, was man entweder wörtlich als bauliche Massnahme interpretieren kann, oder als Warnung an die Schattenmacht innerhalb der CIA. Das Problem ist, man kann das eine Worte das er benutzte im doppelte Sinne verstehen, was wahrscheinlich seine Absicht ist.


"Ich liebe Ehrlichkeit. Ich mag ehrliche Berichterstattung. Ich sage euch zum letzten Mal ... obwohl ich es wiederhole wenn ihr die Tausenden die draussen sind reinlässt, die auch versucht haben rein zu kommen ... denn ich komme wieder ... wir müssen euch einen grösseren Raum besorgen ... UND VIELLEICHT, VIELLEICHT WIRD DIESER VON JEMAND GEBAUT DER WEISS WIE MAN BAUT UND WIR HABEN DANN KEINE SÄULEN MEHR ... IHR VERSTEHT DAS? WIR LASSEN DIE SÄULEN VERSCHWINDEN!"

Trump benutzt das Wort "columns" die verschwinden müssen und betont, "versteht ihr?" Das kann auf Englisch Säulen bedeuten aber auch Kolonnen, wie in Fünfte Kolonne.

Als Fünfte Kolonne werden heimliche, subversiv tätige oder der Subversion verdächtige Gruppierungen bezeichnet, deren Ziel der Umsturz einer bestehenden Ordnung im Interesse einer fremden aggressiven Macht ist.

Für mich hat Trump zwischen den Zeilen zu verstehen gegeben, heimliche und subversive Elemente innerhalb der CIA werden nicht geduldet. Es ist eine Warnung an sie, denn Trump weiss genau was sie bisher gemacht haben.

Er weiss, gewisse Elemente in der CIA haben gegen Präsidenten gearbeitet, ihre eigene Aussenpolitik betrieben und viele internationale Probleme verursacht. Er duldet keine Macht neben seiner.

Wenn man den Text nur liest, ist es nicht deutlich was Trump meint, man muss ihn hören. Er sagt, wir bauen einen Raum (CIA) durch einen Architekten (Pompeo) der keine Säulen (Fünfte Kolonnen) mehr hat.

Hier die ganze Rede:

Kommentare   

+6 # Printares 2017-01-29 15:49
Ein bisschen zu schön um wahr zu sein.
Doch wenn es jemanden gibt der in mir die Hoffnung weckt, es könnte sich etwas zum besseren wenden, dann ist es Trump.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+2 # Bertha Lichtinger 2017-01-29 18:51
Der Aufbau/Abbau von "Islamisten" ( www.washingtonpost.com/.../?utm_term=.b37a69afb685 ) seitens der USA hängt auch mit dem Verhältnis zur Sowjetunion bzw. zur Russischen Föderation zusammen. Auf dem bisherigen brutalen Wege wird die Hochfinanz keine globale Herrschaft mehr erreichen können: US-Haushalt und Dollar sind überstrapaziert, das Ansehen der USA ist kaputt, die "feindlichen" Länder (z.B. Iran, China und Russland) bauen eigene Währungs- und Handelsräume auf (z.B. Großbank für BRICS), und die "Islamisten" wechseln (wie einst Hermann der Cherusker bezüglich Roms) auf eigene, proorientalisch-patriotische Wege. Nun versuchen es die USA auf die freundliche Tour ...
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+8 # Paradoxon 2017-01-29 21:21
Liebe Patrioten,


Aus meiner Sicht ist bezüglich unserer Geschichte alles gesagt und geschrieben worden. Wir alle wissen, was das Deutsche Volk durchlitten hat und wer die wahren Schuldigen sind.

Aus diesem Grunde habe ich mich dazu entschlossen, mit allem was ich gelernt habe, einen aktiven Beitrag zur Befreiung des "Deutschen Volkes" zu leisten.


Es lebe das "Heilige Deutsche Reich"!

Paradoxon
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+2 # Wolfgang S. 2017-02-05 12:11
Ein hervorragendes Buch zum Thema: Friedrich Hielscher, Das Reich. 1931, Neuauflage 2012.

Hielscher zeichnet mittels dialektischer Logik einen genialen Zusammenhang der Deutschen Reichsidee und ihrer jeweiligen Konkretisierung, ausgehend von Hermann dem Cherusker über das Mittelalter bis zu seiner Gegenwart. Hielscher ist ein geistiger, spiritualistischer Nationalist, der eine eigene germanische Kirche aufgebaut hat. Die Perspektive Hielschers könnte man als nationlistisch-global bezeichnen; viele Völker und Kulturkreise werden in ihren unterschiedlichen "Seelentümern" aufgrund persönlicher internationaler akademischer Bekanntschaften bedacht. Hielscher lehnt materialistische Ansätze wie die Erbbiologie und den Nationalsozialismus strikt ab; ab 1933 waren er und seine Anhänger auch als Widerständler tätig.

(Bei Kopp nicht gefunden; hier angeboten: antaios.de/.../das-reich)
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+2 # S. Horst 2017-01-29 22:51
Die Hochfinanzfaschisten haben mit ihrer Teufelei (Durcheinanderwerfung) von grenzenlosen Multikultisprüchen und massenhaft ausländermordenden Kriegen auch die USA in Verirrung, Verwirrung, Verarmung und Kriminalität gestürzt. Präsident Trump räumt nun endlich auf. Danke!

Wir Deutsche müssen ebenfalls die Hochfinanzschwätzer aus Medien, Parlamenten und Amtsleitungen werfen. MS, Multiple Sklerose, ist eine Autoimmunkrankheit, eine irregeleitete Abwehr des Organismus gegen sich selbst. MS, Merkel und Schulz, sind eine volksseelische Autoimmunkrankheit, insofern das Deutsche Volk zugelassen hat, dass diese Völkerzerstörer an leitende Stellen geraten.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+6 # Emma D. 2017-01-30 19:22
Trump und Putin sei Dank!

Die Heimat ruft. Die Syrer können zurückkehren: breitbart.com/.../...

Sofort Schluss mit der faschistischen Integration! Zurück zur natürlichen völkischen Integrität - in Syrien wie in Deutschland! Integration ist lt. Karlheinz Weißmann faschistisch, weil dabei unpassende Gruppen staatsgewaltsam zusammengezwungen werden.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+3 # Ingrid Meier 2017-01-31 10:29
Die multikultikriminelle Schattenmacht von Horst Seehofer treibt nun sogar schon auf Frauentoiletten von Münchner Universitäten ihr vergewaltigendes Unwesen: web.de/.../... Nun bleibt nur die Hoffnung, dass die akademische Jugend politisch aufwacht und ihre geistigen Anlagen und ihre Bildung zur Rettung der Völker Europas zum Einsatz bringt.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+1 # Emma D. 2017-02-01 17:50
Warum bombardieren US-Streitkräfte den Roten Halbmond, die türkische Entsprechung zum Roten Kreuz?
deutsch.rt.com/.../...
Steckt eine Intrige von Feinden des US-Präsidenten Trump dahinter, wie hinter den vielen von Soros angezettelten Kundgebungen, die Trump vorwerfen, was die Präsidenten vor ihm seit Jahrzehnten tun, nämlich Einreisebeschränkungen vor allem gegen gefährliche Mohammedaner verhängen?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+1 # Gertrud Lauchleif 2017-02-18 19:05
Wünschen wir dem Präsidenten viel Erfolg beim Ausräuchern des Sumpfes, wie er ihn sachgemäß genannt hat! Lieber Herr Trump, lassen Sie sich von den Bürokratenschurken nicht noch einmal zu einem Zivilisten tötenden Angriff wie vor einigen Tagen im Jemen obamassieren. Je mehr tote Kinder und Frauen durch US-Bomben, desto mehr Hass auf die USA und desto weniger Aussicht auf Frieden.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+1 # B89 2017-02-21 12:18
Investigativ veranlagte Bürger können hier eine weitere Schattenmacht anhand von Dokumenten erforschen: soros.dcleaks.com/
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren