«Mein Kampf» ist ein Bestseller

Eine neue, kommentierte Auflage von Hitlers Buch «Mein Kampf» ist in Deutschland zu einem Bestseller geworden. Geplant war das allerdings nicht.

Bild: Keystone/AP/Lennart Preiss

In einigen Wochen erscheint in Deutschland bereits die sechste Auflage von Adolf Hitlers Werk «Mein Kampf». Das Buch war vor rund einem Jahr vom Institut für Zeitgeschichte (IfZ) in München mit wissenschaftlichen Kommentaren überarbeitet und nachgedruckt worden. In der Neuausgabe wird Hitlers Originaltext mit kritischen Kommentaren auseinandergenommen und in den historischen Kontext gesetzt, erklärt das Institut auf seiner Website.

Das historiografische Werk wurde zum Bestseller – ganz zum Erstaunen des Herausgebers. Wie der «Guardian» berichtet, hat sich die Ausgabe bislang 85’000-mal verkauft. «Diese Nachfrage hat uns überrollt, damit konnte wirklich niemand rechnen», sagte Andreas Wirsching, Leiter des IfZ, zu «Welt.de».

Historiker von Riesenerfolg überrascht

Am 31. Dezember 2015, 70 Jahre nach Hitlers Todesjahr, waren die Urheberrechte an dessen Buch «Mein Kampf» erloschen. Das IfZ wollte mit seinem Projekt verhindern, dass eine Version der Hetzschrift ohne wissenschaftlichen Aufbereitung auf den Markt kommt. «Es wäre unverantwortlich gewesen, diesen Text vagabundieren zu lassen», so Wirsching.

Die Käufer der Neuausgabe seien «keine Ewiggestrigen oder gar Rechtsradikale», erklärt das IfZ, sondern vielmehr politik- und geschichtsinteressierte Leser, unter anderem viele Lehrer. Kürzlich hatte das Buch den mit 50’000 Euro dotierten Wissenschaftspreis «Gesellschaft braucht Wissenschaft» bekommen. «Die Publikation zeigt Hitlers Falschaussagen und Verdrehungen auf, korrigiert sachliche Fehler und erläutert den zeitgenössischen Kontext», hiess es in der Begründung.

(kle)

Quelle: http://www.20min.ch/ausland/news/story/31829926

Sind Sie interessiert dieses Buch zu lesen?

 
Ja - 57.1%
Nein - 21.4%
Vielleicht später - 14.3%

 

 

 

Kommentare   

+12 # Paradoxon 2017-01-05 17:09
Hier ist das Buch in der Originalversion ohne Kommentare:

ia800301.us.archive.org/.../...
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+9 # Hedda 2017-01-05 19:33
Im Netz ist MK seit Jahren kostenlos und frei von Buntpissergefasel erhältlich. Auch das Werk des Dritte-Reichs-Philosophen kann man sich herbeiladen: archive.org/.../DerMythusDes20.Jahrhunderts.pdf
Wer weitere Hinweise sucht: de.metapedia.org und de.allbuch.online und en.rightpedia.info
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+4 # Lebensstern 2017-01-07 11:54
Danke für den Link ich habe bis jetzt nur die Neuauflagen finden können.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+6 # Paradoxon 2017-01-06 19:22
Woran kann man "Pseudo-Aufklärer" erkennen, die teilweise die Wahrheit berichten (z.B. Flutung Deutschlands mit Invasoren), jedoch die entscheidenen Punkte der Deutschen Geschichte entweder nicht oder verzerrt darstellen und in Wirklichkeit auf die Seite der JENEN stehen?

- Sie verschweigen die Existenz des "Deutschen Reichs" und die wahre Deutsche Geschichte
- Geben sich solidarisch mit Israel
- Fordern Europäische Lösung zur Bewältigung der gegenwärtigen Situation (wir wissen ja wie europäische Lösungen aussehen)
- Sie reden nie vom zukünfigen "Deutschen Reich" und wie man dies gestalten kann

Diese "Pseudo-Aufklärer" haben eigentlich nur folgende Funktion: Den Widerstand zu unterwandern und die Bevölkerung in die falsche Richtung zu ziehen, um den Druck aus dem Kessel zu nehmen!

Es lebe das "Heilige Deutsche Reich"!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+8 # F,wächter 2017-01-06 22:56
Da wir ja in der BRD im sogenannten freisten Staat, den es je auf deutschen Boden gab leben, sollte man auch den Menschen soviel gesunden Menschenverstand zutrauen, das man das Buch; Mein Kampf in der Orginalversion den Menschen zur Verfügung stellen sollte.
Denn wer zu den Quellen will, muss gegen den Strom schwimmen!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+5 # Lebensstern 2017-01-07 12:05
Der Führer schreibt ehrlich und mit klaren Worten. Ich habe noch nie ein Buch von einem Verfasser gelesen welches so ins Detail ging, politisch so wie weltanschaulich. Nicht ein Staatsoberhaupt in der jüngeren Geschichte hat mit solch klarem Verstand und mit Herz an unseren Idealen gearbeitet. Ganz Klar Fehler hatte er, aber haben wir die nicht alle?
" Materiell haben die Zionisten den Weltkrieg gewonnen, aber Ideologisch haben sie ihn verloren, und somit ganz."
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+6 # Armin 2017-01-07 18:08
Kein Buch ist so schlecht, das es nicht in irgendeiner Weise nützen könnte. ( Gaius Secundus Plinius der Ältere / römischer Offizier und Schriftsteller ) und
kein Buch ist so schlecht, daß man nicht etwas Gutes darin finden könne, sagte dereinst schon der spanische Dichter Cervantes.
Na dann, Glück auf für " Mein Kampf "
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+4 # Hinrich Keysen 2017-01-10 23:11
MK beschreibt u.a. den Aufbau einer wirksamen politischen Bewegung in schwieriger Zeit, wobei leider auch damals schon organisierter Schutz gegen brutale Angreifer in Vortragssälen und auf der Straße dazugehören musste. Der eigentliche Kampf begann erst nach der Neugründung der Partei ab 1925: de.allbuch.online/wiki/Blutzeuge Verständlich sind die vielen oft tödlichen Angriffe der roten Kommunisten und rotlackierten Sozialdemokraten auf zahlreiche einfache Mitglieder der braun gekleideten Nationalsozialisten nicht, denn alle drei Bewegungen wollten die Zinsblutsaugerei fremder Hochfinanzbankster bekämpfen: die "Roten" durch globale Revolution gegen das Kapital, die "Rotlackierten" durch kriecherische Reformen und die "Braunen" (wie zeitgleich die Japaner) durch Abgrenzung der Volkswirtschaft. Neben AH dürften auch die in LL mit inhaftierten Parteigenossen mitgewirkt haben, u.a. Emil Maurice ( de.allbuch.online/wiki/Maurice,_Emil ).
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+1 # Paradoxon 2017-01-15 20:20
Die große Rede in der historischen Reichstagssitzung am 6. Oktober 1939:

trutzgauer-bote.info/.../...
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+2 # berger 2017-01-17 10:15
Einen solchen Schmarren brauche ich nicht, wenn ich etwas lesen will, dann nur das Original.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

x

Kennen Sie interessante Beiträge, die hier veröffentlicht werden sollten?

Schreiben Sie Ihre Vorschläge an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

GEMEINSAM WERDEN WIR STARK!