Wie weiter? Zur politischen Lage in Deutschland

 

 

 

 

Wie weiter? Zur politischen Lage in Deutschland - Geflällt mir der Beitrag?

 
Ja - 66.7%
Nein - 33.3%

Kommentare   

+7 # Philipp K. 2016-12-29 18:46
Donald Trump zeigt, wie einfach es ist, Landsleute und die heimische Volkswirtschaft substanziell aufzurichten: www.instagram.com/p/BOmuafXjnVB/ (siehe auch täglich: twitter.com/realDonaldTrump)
Weil „Scharia Arabien“ Kriege anzettelt, Flüchtlinge produziert und Terroristen teils aufbaut, teils fördert und teils provoziert, sollte man dessen Erdöl boykottieren und heimische Energiequellen wählen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+9 # Dmitri E. 2016-12-29 23:48
Von Wahlen ist nichts zu erwarten. Merkel/Gabriel oder Scheinrotrotscheingrün? Das ganze System taugt nichts, seit die blutige Hindukusch-Doktrin praktiziert wird, die von der SPD stammt und von den meist verdorbenen Grünen unter ihrem damaligen Führer Molli-Joschka begeistert übernommen wurde. All diese [censored]bekämpfer sind genauso schrecklich und z.T. noch schrecklicher, wie sie sich die [censored]s vorstellen. Wer facebooks verbrennt, der völkermordet auch den Hindukusch und noch weit mehr.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+10 # Paradoxon 2016-12-30 10:55
Willy Wimmer kennt sehr genau die wahre "Deutsche Geschichte", vertritt aber im Wesentlichen die "Geschichtsschreibung der Alliierten". Er hat bis heute nicht das Rückrat den Deutschen die Wahrheit über ihr Land zu erzählen, weil er Teil des "Systems" war/(ist?). Dies gilt natürlich auch für alle anderen Volkszertreter seit 1947. Jeder von ihnen hatte die Möglichkeit zur besten Sendezeit dem Volk folgendes zu sagen:
- Wir sind ein besetztes Land
- Wir sind Feindstaat, UNO Charta (Artikel 53, 77, 107): www.unric.org/html/german/pdf/charta.pdf
- Daß Deutsche Reich ist nicht untergegangen, Bundesverfassungsgericht 31. Juli 1973: servat.unibe.ch/dfr/bv036001.html
Wenn die VSA, England und Frankreich andere Länder bombadieren, verwendet er häufig das Pronomen "Wir", um den Deutschen mal wieder eine Mitschuld zu einzureden. Was soll man von solchen "Aufklärern" halten? Richtig, sie verraten ebenfalls das Deutsche Volk.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+3 # Paradoxon 2017-01-01 19:09
Ein gutes Beispiel für "Aufrichtigkeit" deutscher Politdarsteller bezüglich der "Deutschen Souveränität" ist Frauke Petry. Auf die simple Frage "wie sie zur Verwirklichung der Souveränität Deutschlands stehe", hat sie folgendermaßen rumlamentiert : youtu.be/Yph-PAJxOkQ

Wie "aufrichtig" verhält sich Frauke Petry wohl erst, wenn sie zur neuen Kanzlerin gekürt wird?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+5 # T. Deichmann 2016-12-30 12:52
Weltarschoffen, oft besoffen (beides lt. bisweilen fragwürdiger westlicher Monotonpresse), vielleicht deshalb vom Parlament der Eurokraten abgeschoben und auch als Abkanzelkandidat nicht wie gedacht willkommen – so kann es Machthabern ergehen. Ob das auch auf diesen zutrifft, kann ich mangels unmittelbaren Zugangs nicht aus eigener Anschauung beurteilen: nzz.ch/.../...
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+9 # Lebensstern 2016-12-30 17:17
Willkommen Im Kriegsgebiet.
Ein Staat war das noch nie und es wird auch nie einer. Da wir immer noch Feindstaat sind und keinen Friedensvertrag haben mit den Alliierten haben sind diese immer noch als Feinde zu betrachten.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+8 # Olga P. 2016-12-30 22:06
Was ist aus Obama geworden? Ein kleines trotziges Kind, dem man die Streichhölzer fortnehmen musste, weil es damit gefährlich gezündelt hat. Noch dazu hat hierzulande die schäfische Mehrheit im Bundestag mitgezündelt; den globalen Brand weht es nun zürück. Die traditionelle deutsch-arabische Freundschaft ist von Irrsinnigen niedergebrannt worden.

Wird es Donald Trump besser machen dürfen? Wie können wir Europäer uns erforderlichenfalls vom Hochfinanzterror und auserwählt-materialistischer Arbeitshetze und Zinsblutsaugerei abnabeln? Sind hierzu die Mohammedaner im Orient ein möglicher Partner, ohne ein weiterer Eindringling zu werden? Erdogan hat neulich den Zinsterror des Westens scharf verurteilt.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+5 # S.H. 2017-01-01 01:17
"So many 'politically correct' fools in our country. We have to all get back to work and stop wasting time and energy on nonsense!" (Donald Trump am 8. August 2015) Übersetzung: "So viele 'politisch korrekte' Narren in unserem Land. Wir müssen sie alle zurück zum Arbeiten bringen und das Verschwenden von Zeit und Energie für Unsinn beenden".
Klaus Rainer Röhl schreibt, es gebe in Deutschland mindestens 40.000 sog. Frauenbeauftragte in Behörden, Unternehmen und Gewerkschaften, die keine produktive Arbeit leisten. Es darf vermutet werden, dass sich hunderttausende weitere Ideologiepisser und Rechtsbekämpfer im Sozialsystem herumtreiben, dazu nochmals hunderttausende Bürokraten und Juristen wegen unnötig komplizierter Gesetze und Vorschriften, sowie weitere hunderttausende Schmarotzer in der Spenden- und Asylindustrie. All diese Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen produzieren keine Waren und helfen daher Bedürftigen am wenigsten.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+9 # Emma D. 2017-01-01 20:40
Ein gutes und erfolgreiches Jahr 2017 den Thule-Freunden und allen Menschen, die tun, was wirklich möglich ist: aus der Wurzel solider Bodenständigkeit zunächst das eigene Haus zur Schönheit gestalten und vor der eigenen Tür kehren; dabei Erfahrungen machen und Weisheit sammeln, bevor man sich an weitere gemeinschaftliche Aufgaben wagt.

Und den manischen Messies, die sogleich die ganze Erde retten wollen, sei gesagt: „Heil Heiko, liebe Maasregler und Habermasfeldtreiber! Wer facebooks verbrennt, der holocaustet auch den Hindukusch. Wer die eigenen Ahnen verachtet, der völkermordet um so mehr die Fremden. Gut gemeint ist selten gut. Mögen die von euch Geschädigten eure rotlackierten Frevel verzeihen und mögen Unschuldige von Vergeltung verschont bleiben!"
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+3 # W.S. 2017-01-03 21:07
Nicht nur Isr_aelis haben das gute natürliche Recht, sich von Wüstlingen abzugrenzen, sei es mittels Mauern und Zäunen und mittels einer völkisch-rassenspezifischen Einwanderungspolitik. Auch die Ungarn, Griechen, Franzosen, Deutschen und andere Völker haben von Natur aus solches Recht auf Selbsterhaltung, egal was irgendwelche Prokrustesparagrafenpisser als lebensfeindliche Mischmaschmenschenrechte von sich geben.
Die rassische und kultische Abgrenzung der Ju_den ist evolutionsbiologisch gesehen richtig (survival of the fittest, Darwin), weil die Ju_den auf eine mehrtausendjährige überwiegend selbst gestaltete (freilich z.T. selbst erzählte) Geschichte zurückblicken können.
Völker haben außerdem das natürliche Recht, sich gegen Fremdkapital, Lohndrückerei, Zinsblutsaugerei und Arbeitshetze abzugrenzen und ihr Wirtschaften selbst zu bestimmen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+2 # Sven Selje 2017-01-04 19:49
Die Lage, auch, aber nicht nur in Deutschland? Sogar der leichtgläubigste Zeitungs- und Fernsehkonsument weiß aus der psychologischen Kriegsführung in den sog. Nachrichten: Wer an der Tankstelle den Zapfhahn ins Automobil steckt und tankt, stimmt ab, mit mehr Substanz als bei der Parlamentswahl; besonders wer für unnötige Fahrten Kraftstoff von US-GB-Konzernen kauft, sagt damit: "Ich stimme für Krieg! Ich sage ja zu allen westlichen militärischen Angriffen auf den Irak, Libyen und Syrien, seit 2003 bis zur Gegenwart! Luxusfahrten sind mir wichtiger als Menschenleben."
Niemand kann sagen, er habe das nicht gewusst oder habe nichts damit zu tun. Eher ist es glaubhaft, dass Menschen vor 75 Jahren nichts oder wenig von Kriegsvorgängen gewusst haben. Wie damals (je nach Seite) nicht "die Ju den" / "die Na zis" schuld waren (allenfalls je einige Hetzer), so auch heute nicht "die Mohammedaner". Prügelknaben werden noch immer gebraucht; kein Fortschritt!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+2 # Gernot Beken 2017-01-05 10:33
Auch wenn parlamentarische Wahlen zweifelhaft sind (Bürger wählen was sie wollen, Gewählte machen was sie wollen, Auserwählte bestimmen den Kurs) : Eine aus dem Dt. Bundestag geworfene schwefelgelbe Teufelei droht zurückzukehren. Das Teuflische (schön drapiertes Durcheinander, in welchem sich Übles einschleicht, wie bei den sog. Flüchtlingen) lässt ihr Ableger im EU-Parlament erkennen: "Liberalismus" hat nichts mehr mit dem Hambacher Fest oder 1848 zu tun, sondern ist ein Synonym (gleichbedeutendes Wort) zu materialistischer, finanzkapitalistischer Tyrannei geworden. deutsch.rt.com/.../... Solche Neo-Liberalen sind wie eine Mafia, die alle Bürger verpflichtet, immer die Haustüre einen Spalt offen zu lassen, damit diese Mafiosi eindringen und etwas aufdrängen können, sei es Kriegshetze gegen selbstbestimmte Völker oder zinsverknechtende Darlehen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
0 # Wenzel Born 2017-01-07 01:55
Deutschland wird Aufmarschgebiet der USA: heise.de/.../... Das BRD-System hilft kräftig mit. Wer steckt dahinter? Obama? Trump? Hochfinanz? Rüstungsindustrie? Globalzionismus (im Sinne von Gilad Atzmon)? Bislang protestiert nur die Partei Die Linke, obwohl es eine Entwürdigung und Vergewaltigung Deutscher Erde und der Heimat aller Deutschen ist. Warum laden die Amis ihre Kriegsschiffe nicht in Polen oder im Baltikum aus?

Indem Monster Merkel in ihrer sog. Neujahrsprache nichts Neues gesagt hat, sondern "ohne Zweifel" wieder die Mohammedaner (den "islamistischen Terrorismus") beschuldigt, obgleich sie selber eine Hauptkriegstreiberin gegen den Orient ist, ist so gut wie offenkundig, dass sie nicht für Deutschland oder Europa agiert, sondern nur für gar nicht so kleine extremistische Kreise in Israel.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren