Extreme KONTAMINIERUNG der Atemluft

Alarmstufe ROT – Extreme KONTAMINIERUNG der Atemluft – Skandal

Bayern: Katastrophale Konzentration von Aluminium, Barium und Arsen in der Atemluft amtlich bestätigt!

Chemtrails-Sprühflugzeug über Deutschland in Aktion beim Versprühen von Ultrafeinstaub

Die Untiefen des Internets haben es zutage gefördert: Das Bayerische Landesamt für Umweltschutz, das sich seit dem 01. August 2005 in „Bayerisches Landesamt für Umwelt“ umbenannt hat – also nicht mehr für den Schutz der Umwelt, sondern nur noch für deren Analyse zuständig ist – misst bereits seit Jahrzehnten Schadstoffe in der Luft, obwohl in der breiten Öffentlichkeit oft suggeriert wird, dass es in der Atemluft keine nennenswerte Feinstaubbelastung gibt.

Das ist der Beweis, auf den die Szene so lange gewartet hat!
In Anbetracht der Tatsache, dass es sich hierbei um Partikel handelt, die zum Teil in Nanogröße vorliegen, sprechen wir hier von einer unvorstellbaren Menge an (Ultra-)Feinstaub, die von den Behörden und Medien vollkommen verschwiegen wird.

In Verbindung mit den Daten, die das Umweltbundesamt an verschiedenen Messpunkten in Deutschland mittels Partikelzähler als „experimentelle Messungen“ erhebt, siehe unseren Artikel Umweltbundesamt unterschlägt Messergebnisse des Chemtrail-Monitorings, kommt Licht ins Dunkel: Das Umweltbundesamt misst nämlich Partikel im Nanobereich, und das Bayerische Landesamt für Umwelt deckt mit seinen Messungen auf, um welche Substanzen es sich handelt. Nämlich um hochtoxische Stoffe wie Aluminium, Barium und Arsen.

Allein die Tatsache, dass diese Partikel vorhanden sind, die Bevölkerung darüber in Unwissenheit gehalten und daran (tod-)krank wird, ist ein Skandal!

Wenn man genau darüber nachdenkt, wird einem klar, wie uns die Industrie verschaukelt und uns die Schuld an unserer zerstörten Gesundheit zuschiebt. Sie preist uns ihre künstlichen Nahrungsergänzungsmittel, synthetischen Vitamine und Pseudomedikamente an, die völlig an der Ursache – nämlich Nanopartikel und nicht „geschwächtes Immunsystem“ – vorbeigehen, und die daher auch nicht wirken können.

Laut Prof. Dr. med. Harry Rosin (pdf) erzeugt der direkt lungengängige Feinstaub und Ultrafeinstaub (Nanopartikel) eine viel gravierendere Toxizität als der in der 17. BImSchV genannte und zu messende Gesamtstaub, der gem. TA-Luft eine Partikelgröße > 10μm hat.

Auffällig ist, dass schon seit Jahren täglich Aluminium-Messungen ermittelt werden, obwohl es dafür keine offiziellen Grenzwerte gibt.

Man muss dem Bayerischen Landesamt für Umwelt zugutehalten, dass es bereits seit vielen Jahren Aluminium-Messwerte in seinen „Lufthygienischen Jahresberichten“ veröffentlicht, obwohl dafür weder ein Grenzwert festgesetzt ist, noch Messungen vorgeschrieben sind. Alle anderen Landesämter tun dies nämlich nicht. Besonders eklatant sticht ins Auge, wie hoch diese Werte sind, die uns von offizieller Seite unterschlagen werden!

Es hat den Anschein, als wäre die Sättigung der Luft mit toxischen Substanzen mengenmäßig auf die Giftigkeit der Substanzen abgestimmt. Arsen wirkt bereits in Kleinstmengen tödlich, von Aluminium braucht man im Verhältnis mehr, um eine deutlich schädigende Wirkung zu erzielen.

Quelle & Weiterlesen >>>

 

 

 

 

Kommentare   

+5 # Paradoxon 2016-11-25 19:28
Wer im Auftrag der JENEN die eigene Bevölkerung mit Aluminium, Barium und Arsen täglich besprühen läßt, ist kein Mensch, sondern ein Massenmörder. Dementsprechend sollten wir diese Antimenschen (Auftraggeber + Ausführende) behandeln.

Der Versuch das Deutsche Volk auszurotten, ist schon seit längerem im vollen Gange und wird wahrscheinlich im Frühjahr 2017 seinen vorläufigen Höhepunkt haben.

Es sieht so aus, daß die letzte Schlacht bald geschlagen wird!

Wir werden siegen: "Es lebe das Heilige Deutsche Reich"
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+4 # Josef57 2016-11-26 09:13
Die Alliierten hatten mehrere Pläne nach dem Krieg, um Deutsche umzubringen z.B. Hooton, Kaufmann und viele Andere Pläne.
Was jetzt passiert, gehört auch zu diesen Plänen, die Deutschen per Chemtrails zu dezimieren und das mit Einverständnis unserer Regierung.
Jeder zweiter Deutscher stirbt an Krebs oder Demenz, verdeckter kann ein Genozid nicht sein und dafür bezahlen die Deutschen sogar die VSA, in dem wir unsere gesamte KFZ-Steuer an die VSA abliefern.
Seit Dezember 2015 haben sich die Chemtrail Flüge verdreifacht, für die VSA ein lukratives Geschäft, immerhin zahlt Deutschland 200 Milliarden an die USA
pro Jahr für unsere eigene Ausrottung.
Die Pläne der Alliierten gehen auf, Deutsche sterben wie die Fliegen weg.
Chemtrails werden immer noch als Verschwörungstheorie, ins Lächerliche geführt. Nicht ohne Grund zieht unsere Kanzlerin nach Südamerika,
weil dort nicht gesprüht wird und Lebenserwartung höher ist.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+1 # Lebensstern 2016-11-27 20:09
Wenn wir ausgestorben sind geht die Welt unter, dann ist es auch nicht mehr in Südamerika. Und Atombomben fliegen in der Heutigen Zeit weit. Bunkerbrecher mit Atomsprengköpfen sind auch entwickelt worden. Ihre Sprengkraft ist enorm, aber nicht vernichtend für die Erde. Kernspaltungswaffen sind natürlich nicht gut und ich hoffe das diese Waffe nicht als Angriffswaffe dient.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+1 # Horst S. 2016-11-28 11:20
Nicht nur nachlässige und vertuschende Amtspolitik und nicht nur mögliche Auftraggeber im Hintergrund sind schuld an der Belastung des ökologischen Erdorganismus. Es sind auch die Menschenmassen, die immer mehr Fernreisen unternehmen, besonders die Deutschen, oft sogar mehrfach im Jahr, ohne irgendeinen beruflichen oder sonstigen wichtigen Grund. Einige Bildungsreisen und Studienaufenthalte gehören zu einer runden Biographie. Aber reine Sommerfrische ist auch hierzulande oder in den nächsten Nachbarländern möglich. Wo schon Kinder - nicht wegen Migranteninvasion, sondern wegen der Schuld von Eltern und Schulen - eher England, Afrika und die Türkei kennenlernen als etwa das Rheinland oder den Spreewald, braucht man sich über Entfremdung vom Deutschtum nicht zu wundern und über mutwillige Umweltzerstörung schon gar nicht.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+2 # der Rebell 2016-12-02 06:20
Das ist nicht neues die Chemtrails werden seit Jahren versprüht da bekommt man Krankheiten.
Es wurde nur immer ignoriert oder als Verschwöhrungstheorie ab getahn.
Jetzt bekommen wir es zu spühren.
Unser so genannten Freunde freuen sich den Kullerkeks das wir nach und nach Krank werden.So kommt mann auch seinem Ziel näher (uns aus zu löschen).
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Meist gelesen